Grammatisch oder grammatikalisch?

Gibt es einen Unterschied zwischen ›grammatisch‹ und ›grammatikalisch‹?

Grammatisch und grammatikalisch

Mit dem Wortpärchen grammatisch und grammatikalisch ver­hält es sich wie mit geist­lich und geistigGeistig oder geistlich, vierzehntägig oder vierzehntäglich, Technik oder Technologie? Ikonizität in der Sprache (Tutorial).

Grammatisch

Grammatisch ist, was in seinem Wesen Grammatik ist, zum Beispiel die De­klina­tion, die Syntax oder eine Kasusendung.

Diese Endung ist grammatisch.

Hier ist also von einer Endung die Rede, die in ihrem Wesen Grammatik ist — im Gegensatz zum Bei­spiel zu der Endung .eu in unserer Domain belles­lettres.eu. Sie ist ein grammatischen Element im Gegen­satz zu einem chemischen Element.

Wo man grammatisch als attri­butives Adjektiv vor einem Sub­stantiv ver­wen­den kann, ist auch immer ein Kom­positum rich­tig und besser:

Eine grammatische Endung ist eine Grammatikendung.

Das Adjektiv hat seinen Zweck eher im Prädikat:

Dieses Element ist grammatisch und nicht chemisch.

Grammatikalisch

Etwas ist dagegen grammatikalisch, wenn es sich auf Grammatik bezieht:

Das ist grammatikalisch falsch.

Etwas ist also falsch in Bezug oder im Sinne der Grammatik. Inhaltlich, also in Bezug auf den Inhalt, kann es dagegen richtig sein.

Zu grammatikalisch gehört lexikalisch. Ist etwas lexikalisch falsch, dann ist es falsch in Bezug auf den Wort­schatz, zum Bei­spiel wenn man zwei Wörter ver­wech­selt oder einem Wort eine Be­deu­tung unter­stellt, die es gar nicht hat.

Allgemeinsprachlicher Gebrauch

Diese Unterscheidung zwischen grammatisch und grammatikalisch ist vor allem in der Fach­sprache nütz­lich und ver­brei­tet, wo man tatsächlich über Grammatik spricht. In diesem Feld ist das Wort­pärchen auch ent­standen.

Im Alltag kommt es allerdings selten vor, daß man etwas als von gram­mati­schem Wesen beschrei­ben will. Auf Grammatik kommt man nur zu sprechen, wenn jemand gram­mati­kalisch falsch spricht. Wenn es im Alltag nur die eine Sache gibt und nicht zwei, braucht man auch kein Wort­pärchen. Darum ver­wendet die Allgemein­sprache grammatisch und grammatikalisch synonym im Sinne von grammatikalisch.